Dienstag, 8. Dezember 2015

Weltcup Elite und Trainingslager Junioren in FIN

-->
Elite Weltcup
Der erste Weltcup war dieses Jahr sehr früh angesetzt. Chrigi gelang im Sprint ein richtig gutes Resultat mit dem 11. Rang. In den anderen Distanzen musste wir uns deutlich unter unserem Potential geschlagen geben. Nun gibt es Zeit bis zum nächsten Weltcupblock um an der Form und dem Laufkonzept zu arbeiten. 
Auf der Homepage findet man die Liveübertragung, eine TV Zusammenfassung und die GPS Übertragung.

Junioren Trainingslager in Ylläs, Finnland
Nach einem ersten Fühlen vom finnischen Schnee, feuerten wir die „Grossen“ an, die im Weltcup die Langdistanz bestritten. Weil unser Haus mitten im Laufgebiet lag, durften wir gar nicht vor dem letzten Start nach Hause zurückkehren. Verschwitzt und dem Wind in der Zielarena ausgesetzt, erlebten wir bereits das erste Mal, wie schnell es geht, bis die Zehen und Finger kaltwerden.
Nördlich vom Polarkreis versteckt sich die Sonne ziemlich lange hinter dem Horizont zu dieser Jahreszeit. Doch auch die stetige Dunkelheit konnte uns nicht von lustigen Trainings abhalten. Ob wir die beleuchtete Loipe abspulten, selber unsere Nachtlampen montierten oder ob wir ganz ohne Licht der Richtung folgten, wo es weniger Bäume gibt, wir nutzten unsere Zeit zur Verbesserung unserer Technik.
Nach den rasanten Weltcupläufen konnten wir uns dann selber in den Scooterspuren beweisen. Im steilen Teil übten wir die kurvigen Abfahrten auf den schmalen Spuren, was sich sicher nächsten März in Obertilliach auszahlen wird. Einen ersten Trainingswettkampf gegeneinander und gegen die Elite konnten wir auch schon absolvieren, bevor wir uns mit den anderen Nationen an den Ensilumen-Rastit-Wettkämpfen zum Höhepunkt des Trainingslagers massen. Wir gingen die finnischen Trainingsläufe an wie wichtige Wettkämpfe und bereiteten uns dementsprechend vor. Auch wenn wir uns für die EYSOC und JWSOC noch etwas bessere Resultate wünschen, konnten wir einige Erfolge verzeichnen. Wer sich genauer für unsere Leistungen interessiert: http://ensilumenrastit.fi/2015/tulokset-results/
Pünktlich zum Abschluss des Lagers leuchtete uns ein schönes, grünes Nordlicht den Weg auf dem letzten Training. Gefühlt verging die Woche wesentlich schneller als eine normale Schulwoche, wohin wir leider bald wieder zurückkehren müssen.

Dienstag, 10. Februar 2015

Auftakt zur WM in Norwegen

Heute startete die WM Woche in Norwegen mit dem Elite Rennen über die Sprint-Staffel Distanz.
Die Junioren konnten den Tag für die Skitests und den Model-Event nutzen.
Danach waren unsere Junioren das lauteste Team beim Anfäuern für die Sprint-Staffel. Danke!
Leider lief es Christian und mir heute nicht so gut. Beide konnten wir unsere Läufe nicht fehlerfrei durchziehen, so dass wir zu viel Zeit verloren.
Wir geben nun unsere Erkenntnisse aus dem Laufgelände dem ganzen Team weiter und hoffen, dass alle aus unseren Fehlern lernen können und wir so eine erfolgreiche Woche vor uns haben.
Drückt uns die Daumen!
Übrigens könnt ihr hier die Rennen Life mitverfolgen. Auf der Veranstalter Homepage findet ihr die Resultate und Startlisten.

Hier noch einige Impressionen von heute:







Dienstag, 27. Januar 2015

Wir Danken allen für die geniale Woche!

Nun ist die Heim-EM bereits vorbei....

Wir hatten eine intensive Woche. Nicht nur forderten uns die Rennen physisch und auf der Karte, wir nehmen auch ganz viele positive Eindrücke von der Lenzerheide mit nach Hause.
Es hat riesig Spass gemacht, mit so vielen Supportern am Streckenrand ins Ziel laufen zu können.

Euch allen ein herzliches Dankeschön!

Hier einige Impressionen von unserer Seite.....
Making off für das Foto für die Teamkarte




Nachdem die Russen alle die Treicheln ausprobiert hatten, machten auch wir unsere Versuche....

Privat Konzertli von Luki für das Team, danach durften noch alle das Appenzeller Hackbrett ausprobieren.

Eröffnungsfeier

5.Rang und Diplom für die Herren-Staffel

Silber Chrigi!
Wir schauen bereits weiter...! Die WM startet in 2 Wochen....


Montag, 22. Dezember 2014

Gion im "Fit for Life"

In der Dezember Ausgabe widmet sich das Schweizer Magazin für Fitness, Lauf- und Ausdauersport "Fit for Life" mit einer vierseitigen Reportage in der Rubrik "Menschen" dem Portrait von Gion Schnyder.

Im Bericht findet man heraus, was es mit den Milchflaschen in der Lenzerheide auf sich hat und nach welcher Trainingsphilosophie Gion trainiert.....


LL statt Ski-OL Rennen

Am Wochenende vor Weihnachten hätten die ersten Ski-OL Rennen des Swiss Cups stattfinden sollen.  Da es aber in der ganzen Schweiz und auch in den benachbarten Länder kein Schnee gibt wurde die Rennen auf das erste Wochenende im neuen Jahr verschoben.
Da die EM langsam aber sicher immer näher rückt und wir doch daran glauben, dass es bis dann auch auf der Lenzerheide Schnee hat. War es für uns Zeit, trotz der Absage des Ski-OL Rennens ein LL-Rennnen zu bestreiten um den Motor mal so richtig auf Touren kommen zu lassen.

Nicola Müller zeigte ein super Rennen und musste sich mit 1.1Sekunden Rückstand mit Platz 2 begnügen. Andrin Kappenberger konnte mit der fünft Besten Tageszeit überzeugen.

Die Rangliste findet ihr hier.


Andrin und Sandro am höchsten Punkt der 3,3km langen Schlaufe.

Sandro mit der Startnummer 207, im Hintergrund Remo Fischer (Tagessieger). 

Saisonauftakt in Lapland

Die ersten Ski-OL Rennen finden jeweils Anfangs Dezember in Lapland. Danach können die Spuren noch für Trainings gebraucht werden. Dieses Jahr hatten die Finnen ein neues Spurenkonzept ausprobiert. Sie probierten möglichst Runde und Blasenähnliche Spuren zu ziehen, so dass die Orientierung schwieriger wird. Ich persönlich finde, es waren super Spuren und auch gute Bahnen. Im GPS sieht man, dass vor allem das Auffangen nach einem Fehler viel schwieriger ist. Es hat sich also gelohnt, etwas mehr Zeit in die Kartenarbeit zu investieren, und so Fehler zu vermeiden.
Unten findet ihr die Langdistanz der Damen und die Mitteldistanz der Herren.


Karten und GPS findet ihr hier.
Und Resultate hier.



Dienstag, 28. Oktober 2014

Herbst=Gletschertime

Dieses Jahr waren wir im Schnalstal auf der Gletscherloipe in super Begleitung. Gemeinsam mit uns drehten Björndalen, Hellner, Legkov, Northug, und noch viele mehr ihre Runden.
Es war nicht jeden Tag schön Wetter, aber ich habe nur an diesen Tagen Fotos gemacht ;-)
Andrin vor dem verschneiten Gletscher, einige Tage davor hatte es nur Eis...

Björndalen

Finnischer Nordic Kombinierer und das Finnische TV

Gion mit perfekter Loipe



Heller und andere aus dem Schwedischen Team

Im Hintergrund das Russische LL Team

Nach dem Training noch etwa Sonne tanken